Premier+ Embroidery System - Applikationsdesigns

Das Embroidery System Premier+ ist da und wir konnten schon ein wenig für euch testen.

... und gestaltet spannende Applikationsdesigns mit uns. Zwei Kreisformen genügen und daraus entwickeln wir anschließend noch ein raffiniertes Cutworkdesign. Das klingt aufregend und ist herrlich kreativ!

Wir haben für euch einen neuen Anleitungsclips erstellt, der euch die Vielfalt und Struktur des neuen Premier+ Embroidery Systems zeigt.

Klickt rein, lasst euch inspirieren und entwickelt eure ganz eigenen Ideen!

Hier seht ihr den Inhalt des neuen Videos zu der Premier+ Ultra:

  • Applikationsdesigns - nicht nur der Gestaltungsprozess ist leicht, auch der Stickvorgang macht Laune.
  • Cutworkdesingns - mit wenigen Klicks entsteht aus einem Applikationsdesign eine neue Variante.
  • Und - wer hat an der Uhr gedreht? Blitzschnell ist eine Uhr kreiert - ein echtes gesticktes Unikat!

 

Exklusive Designs aus Stoffprints erstellen

Genußvoll designen: Elegante Schriften

Und hier könnt ihr euch die Anleitungen zu der gestickten Uhr sowie den Utensilos ansehen und wenn ihr wollt, auch downloaden:

Utensilio - 3 Variationen und die Uhr

Wir wünschen euch ganz viel Freude, mit dem neuen Premier+ Embroidery System.

Zurück

Letzte Kommentare

Kommentar von Silvia Künzi

Hallo Pfaff Team
ich habe das neue update der Software premier+ installiert. Alles funktioniert bestens bis
auf das Plugin. Habe das alte desinstalliert und die neue Version installiert. Nun kann ich meine Sickereien nicht mehr im Detailbereich als Miniaturbilder ansehen wie vorher. Bloss nur jeweils eine Stickerei im Vorschaufenster. Können sie mir weiterhelfen habe es noch mal mit der alten Version probiert doch es funktioniert nun auch nicht mehr.

Kommentar von Carmen Faltlhauser

Hallo
- Applications ist installiert. Das mit den Treibern unten hab ich gemacht, geht trotzdem ni
cht.
- ja, Embird hatte ich drauf, habs Deinstalliert. Soll das heissen, dass wenn man jemands die Testversion von Embird installiert hatte, nie wieder die Pfaffsoftware zum Laufen bekommt?

Nicht schön.

Antwort von PFAFF

Hallo Carmen,
die Kommunikation und die Sticksoftware (egal ob Premier+ 2 Intro oder Ultra) funktioniert immer. Nur das Explorer Plugin kann oft nicht mehr richtig installiert werden, wenn vorher das Embird Plugin installiert war. Schön finden wir dass auch nicht und wir sind auch dran dafür eine Lösung zu finden, wobei ich eher erwarten würde, dass wenn ich eine Software wie Embird installiere und deinstallieren danach wieder alles so ist, wie es vorher war und ich ohne Probleme beispielsweise das Premier+ 2 Plugin installieren kann. So versuchen wir gerade herauzufinden, was eine andere Software verändert oder nicht richtig deinstalliert hat, damit danach nicht andere / unsere Software blockiert wird, die ja sonst auch ohne Probleme funktioniert. Falls wir demnächst eine Lösung dafür haben - vielleicht ein kleines Tool, dass die Reste von Embird beseitigt, melde ich mich nochmal. Ansonsten ggf. auch mal bei Embird nachfragen, wie man die Software so vollständig vom System bekommt, dass danach keine Probleme entstehen. Viele Grüße vom PFAFF Team.

Kommentar von Carmen Faltlhauser

Hallo Pfaff-Team,
eigentlich wollte ich erst die freie Software zum Laufen bekommen, hab jetzt aber doch meinen AktivierungsCode genutzt. Ich hab Windows 10, 64bit.
- Bei der Kommunikation kommt: Kein Embroidery Machine-Kommunikationsmodul gefunden.
- Bei Plugin: das hat die Installation versucht nachzuladen und zu installieren. Genauso wie die anderen Module. Aber: beim Installieren kam ne Fehlermeldung: Fehler in Paket Premier+ Explorer Plug in 64-bit, .... irgendwas von regsrv32 VsmPreviewThumbnailHandler.dll; ist ein ziemlich langer Text. In Systemsteuerung->Programme sind viele Premiersachen, aber das Plugin nicht. Die Stickdateien haben das P+, sind also richtig zugeordnet. Es öffnet sich auch das Premierprogramm bei Doppelklick. Ich hab eine createiv 4.5.

viele Grüße
Carmen

Antwort von PFAFF

Hallo Carmen,

war vorher vielleicht ein anderes Plugin installiert? Beispielsweise von einer anderen Installation oder gerade auch das Explorer Plugin von Embird kann Probleme machen und die Installation des Explorer Plugins verhindern. Es kann leider immer nur ein Plugin installiert sein. Aus Erfahrung muss ich leider auch sagen, dass selbst wenn man das Embird Plugin wieder deinstalliert, die Installation unseres Plugins weiter blockiert wird. Die Maschinenkommunikation wird mit den Premier+ Applications installiert. Falls angezeigt wird, dass dieses Modul ganz fehlt, würde ich die Applications nochmal neu installieren. Ansonsten könnte es nur am Treiber liegen, aber dies kann man wie bereits unten beschrieben lösen.

Viele Grüße vom PFAFF Team.

Kommentar von Carmen Faltlhauser

Hallo,
mir gehts ähnlich wie Frau Dörner. Ich hab gestern die Software "PremierPlus2EmbroiderySystem.exe" runtergeladen und installiert. Das Explorer-Plugin ist lt. "Configure->Installation" nicht mit installiert worden. Auch die Kommunikation per USB mit der Maschine geht nicht. Das mit den Treibern (wie unten empfohlen) hab ich gemacht. Das schaut im Gerätemanager jetzt gut aus (kein Ausrufezeichen mehr), es geht aber trotzdem nicht. Was ist da falsch gelaufen? Ich hab Windows 10.
Und ich muss Frau Dörner ebenfalls zustimmen: die Anleitungen sind irreführend und teilweise sogar falsch.
Sehr frustrierend, wenn man sich doch soo auf die lange angesparte Maschine gefreut hatte.
viele Grüße
Carmen

Antwort von PFAFF

Hallo Carmen,
wenn die Maschine nun einen Eintrag im Gerätemanager unter USB-Controller hat, sollte der Treiber passen. Das Explorer Plugin kannst du auch über Systemsteuerung > Programme sehen. Dort müsste es unter den installierten Programmen aufgelistet sein. Du kannst auch im Windows Explorer schauen, ob dir .vp3 Dateien mit Vorschau angezeigt werden. Falls ja, ist das Plugin installiert und aktiv. Das Vorschaufenster kannst du je nach Windows Version im Explorer unten rechts oder oben rechts aktivieren oder in einem Ordner auf große Symbole umstellen. Alle Stickdateien sollten ein P+ Symbol haben. Mit einem Rechtsklick kannst du dann auch im Kontextmenü senden. Je nach Maschine funktioniert die Übertragung nur mit USB-Stick (creative 3.0). Meistens ist das Problem der Treiber und bei der Installation der Premier+ 2 Free oder Intro muss man sich eigentlich nur eine Datei von der Webseite herunterladen und diese installiert dann die ganze Software nach einem Download. Kommt beim Senden eine Fehlermeldung?
Viele Grüße vom PFAFF Team

Kommentar von Cornelia Dörner

Ganz vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Der Link war genau das, was ich brauchte. Jetzt ist alles so, wie erwartet, alle Stickmuster sind auf dem Rechner, ganz prima. QuickFont ist übrigens echt nett, jetzt kann ich meine Lieblingsschriften auch sticken.

Der Hinweis zum VP3-Format war ebenfalls sehr hilfreich. Da habe ich etwas mit dem VP4-Format missverstanden. Jetzt hat es im Kopf geklickt.

Lieben Gruß, Conny

Kommentar von Cornelia Dörner

Hallo Frau Henning,

ich habe seit gestern die Creative 4.5 und bin soweit auch schon ganz glücklich mit ihr. Ich habe aber ein Problem: wenn ich die Maschine an den PC (Win10 64 Bit) anschließe, wird die Maschinenkommunikation erst eingerichtet, ist dann bereit ( ASP oder APS-hastenichtgesehen bereit wird gemeldet) und dann Fehlermeldung, Treiber sei nicht vorhanden. Über die VMS-Seite habe ich die Software geladen, da ist alles gut mit. Explorer macht, was er soll, die eingeschränkte Mini-Mini-Mini Premiersoftware geht auch ( ich meine nicht die Intro-Version). Nur die Kommunikation mit der Maschine klappt nicht. Und ich würde so gerne die Motive auf den Rechner bringen. Irgendeine Idee, was nicht stimmt.

Im Übrigen ist es dringend erforderlich, vorhandene Anleitungen zu vereinheitlichen und auf den neuesten Stand zu bringen. Gerade zur Software. Auf Pfaff.com wird noch immer von der 6d gesprochen ( Reiter Downloads zu den Maschinen). FAQ nicht vorhanden, eine echte Anleitung zur Installation ebenfalls nicht. Für den User rätselhaft ( und ich bin kein DAU). Alles, was man zur Installation findet, weicht von dem, was man bei VMS dann findet, ab. Die Premierseite selbst hilft ebenfalls nicht weiter (englische Sprache erschüttert mich nicht).

Und noch zwei Fragen: der mitgelieferte USB-Stich ist komplett leer?

Und VP4-Dateien kann ich nicht vom Stick in die Maschine laden? Das muss VP3 sein? Habe in Premier eine Datei bearbeitet und als VP4 gespeichert. Mochte die Maschine nicht.

Ganz liebe Grüße, Conny

Antwort von PFAFF

Hallo Conny,
die Maschinen können nur .vp3 lesen d.h. du kannst gerne in der Software in .vp4 speichern und die Stickdatei so immer weiter bearbeiten, bis sie fertig ist. Am Ende dann auf exportieren gehen und als .vp3 für die Maschine speichern. Die Übertragung über USB-Stick sollte so immer funktionieren. Bei der Übertragung mit dem USB-Kabel könnte es sein, dass Windows die Maschine noch nicht erkennt, weil der Treiber nochmal installiert werden sollte. Wenn du über die Suche oder die Systemsteuerung in den Gerätemanager gehst, kannst du dies einfach prüfen. Die Maschine dazu anschalten und einstecken und dann im Gerätemanager schauen, ob dort ein unbekanntes Gerät mit einem gelben Warnsymbol ist oder ggf. auch der Name der Maschine mit einem Warnsymbol. Testweise kannst du auch die Maschine ab- und anstecken und schauen, welcher Eintrag kommt und geht. Falls ein Warnsymbol dran ist auf den Eintrag der Maschine einen Rechtsklick machen und dann auf Treibersoftware aktualisieren klicken. Als Ort auf dem Computer suchen und einfach den ganzen Ordner "drivers" angeben. Windows sucht sich dann den passenden Treiber selbst aus. Den Ordner drivers erhälst du über diesen Download - nach dem Herunterladen bitte mit einem Programm wie WinZip entpacken:

http://www.vsm-deutschland.de/fileadmin/be_user/Pfaff/Downloads/drivers.zip

Nützlich an der Premier+ 2 Free Version ist das Explorer Plugin und in der Free Oberfläche sollte über das grüne + unten in der Leiste auch QuickFont für Schriften funktionieren. Damit kannst du alle Systemschriften für deine Maschine nutzbar machen. Der mitgelieferte Stick ist glaube ich immer leer - die Software ist ein Download und die Motive sind auf der Maschine.

Viele Grüße vom PFAFF Team.

Sie möchten diesen Beitrag kommentieren?

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein. Sie haben sich bereits registriert? Dann loggen Sie sich einfach links unten ein!

Sie sind bei uns noch nicht registriert? Hier können Sie sich gleich registrieren